Skip to content

Javascript Funktionen

Javascript Funktionen erweitern die Möglichkeiten eines adaptor:ex games um die komplette Palette der Skript Programmiersprache Javascript. Einige Funktionen sind bereits in der adaptor:ex server Installation enthalten. Es ist zudem möglich eigene Funktionen zu erstellen und einzubinden.

Funktionen hinzufügen

So wie Dateien und Media Files werden Funktionen im adaptor:ex data Ordner in games im jeweiligen Game Ordner abgelegt.

Erstelle eine oder mehrere javascript (.js) Dateien im functions Ordner deines Games, die deine Funktionen enthalten.

data
├── games
|   ├── Playground
│   |   ├── files
│   |   ├── functions
│   |   |   ├── myfunctions.js
├── log
├── nedb
├── config.json

Die Dateien werden als nodejs Module in dein Game geladen. Du musst deine Funktionen also mit module.exports für adaptor:ex verfügbar machen

async function playerCount(args, {session, game}) {
    all_player = await game.db.player.find({})

    return all_player.length
}

function reverse(args, {session, game}) {
    let reversed = args[0].split("").reverse().join("")
    return reversed
}

module.exports = {
  playerCount:playerCount,
  reverse:reverse
}

Wenn du diese Zeilen in eine neue Datei mit .js Endung kopierst und in den functions Ordner in deinem Game verschiebst, kannst du in deinem Game auf zwei neue Funktionen "reverse" und "playerCount" zugreifen.

Du kannst beliebig viele Funktionen in einer Datei hinzufügen oder die Funktionen auf mehrere Dateien aufteilen. Die Dateinamen sind beliebig und Spielen keine Rolle.

Funktionen ausführen

Du kannst Funktionen sowohl in der eigenständigen Function action, als auch in allen Formularfeldern die Variablen als Eingabe erlauben, einsetzen.

Funktionen als Variablen

Gib den Funktionsnamen, eingefasst in zwei eckige Klammern ([[ und ]]), in einer action Einstellung an, die Variablen als Eingabe erlaubt.

Der Funktionsname wird durch je eine geöffnete und geschlossene Klammer () ergänzt. Hier können auch Argumente, getrennt durch ein Komma (,) angegeben werden, um sie der Funktion zu übergeben.

Zwischen den Argumenten dürfen keine Leerzeichen stehen und sie dürfen keine Leerzeichen enthalten. Zudem werden die einzelnen Argumente hier immer innerhalb eines array als string übergeben.

Beispiel für eine Funktion als Variable:

[[test(hallo,welt)]]

Innerhalb der Funktion werden "hallo" und "welt" als array übergeben:

function test(args, {session, game}) {
  session.log("1. " + args[0]) // 1. hallo
  session.log("2. " args[1]) // 2. welt
}

Der return Wert der Funktion wird an der Stelle Eingesetzt an der die Funktion eingesetzt ist.

Du findest alle Funktionen deines Games auch in der VARIABLES TOOLBAR und kannst sie von dort in die jeweilige action ziehen.

Beispiel

Verwende die oben erstellte Function "playerCount" in einer Switch action.

Funktion als Variable in der switch action

Ist die Anzahl der Items in der player Collection größer als 10, geht es weiter im next state "Party". Sonst geht es weiter mit "NetflixAndChill"

Die Function action

Hier findest du mehr über die action heraus: Function

Funktionen schreiben

Dieses Kapitel ist bei weitem nicht vollständig. Melde dich bei uns wenn du Fragen hast unter tech@machinaex.de oder auf dem machina commons discord server

Du kannst alle Eigenschaften der nodejs Javascript Runtime nutzen.

Um externe libraries einzubinden die nicht in adaptor:ex enthalten sind, empfehlen wir sie mit npm global zu installieren.

Alle Übergabe Parameter, die von der level session übergeben werden sind im ersten argument enthalten.

Das zweite argument enthält immer Variablen und Funktionen aus dem adaptor:ex game und session context.

async function playerCount(args, context) {
    all_player = await context.game.db.player.find({})

    return all_player.length
}

function reverse(args, {session, game}) {
    let reversed = args[0].split("").reverse().join("")
    return reversed
}

module.exports = {
  playerCount:playerCount,
  reverse:reverse
}

args enthält die im Level angegebenen Übergabeparameter. Eine Mehrzahl an Parametern muss als array übergeben werden.

Beachte, dass "args" immer ein Array ist, wenn die Funktion als Variable aufgerufen wird. Deshalb ist es empfehlenswert "args" stets als array zu behandeln. Auf diese Weise kannst du die Funktion in jedem Kontext einsetzen.

context ist ein Object, das session und game enthält.

context.session enthält Funktionen und Variablen, die sich auf die Session beziehen, die die Funktion aufgerufen het

context.game enthält Funktionen und Variablen, die sich auf das Game beziehen in dem die Session läuft, die die Funktion aufgerufen hat

Zudem hast du Zugriff auf die globale Variable adaptor, die Funktionen und Variablen enthält, die sich auf den adaptor:ex server beziehen, der das Game mit der entsprechenden Session hosted.

Wir werden versuchen die verschiedenen Funktionen und Variablen so bald wie möglich an dieser Stelle zu erläutern.